Pro – Ject Audio Tuning

Neuartiges Energiekonzept mit Eisspeicher.

Pro-Ject-4Das Hauptquartier der Firma Audio Tuning Vertriebs GmbH ist samt Verwaltung und Lager von Wien in den Wirtschaftspark A5 Mistelbach-Wilfersdorf verlegt worden.

Der gesamte Gebäude-Komplex ist energieautark. In einem Speicher unter der Erde wird eine Wassermenge von 1000m³ bei einer Umgebungstemperatur von 10° abwechselnd gefroren und durch Wärmeenergie aus einer Kollektor-Anlage am Dach wieder aufgetaut.

Die durch die Kristallisierung des Wassers freigeschaltete Energie wird über eine Wärmepumpe direkt zum Haus geleitet. Die Anlage kann somit im Winter zum Heizen und im Sommer zum Kühlen verwendet werden, ohne auf externe Energiequellen zurückzugreifen.

Wir wünschen unserem Auftraggeber viel Erfolg an seinem neuen Standort.

Pro-Ject-2Pro-Ject-3Pro-Ject-1

Neuman Aluminium

Strangpresswerk.

Neuman-Aluminium-1Nach Fertigstellung und Inbetriebnahme der Erweiterung des Neuman Fliesspresswerks wurde EcoProjekt nun auch mit der Generalplanung der Erweiterung des Strangpresswerks beauftragt.

Der Versand wird neu angeordnet und ablauftechnisch optimiert, das Auslieferungslager vergrößert.

Es entsteht ein neuer flexibler Bürobereich, der sowohl Projektarbeiten als auch konzentriertes Einzelarbeiten ermöglicht. Weiters entstehen ein Zubau für eine verbesserte Materialmanipulation, neue Arbeitsbereiche und ein neuer Sozialbereich.

Für Heizung und Kühlung des Betriebsstandortes werden haustechnische Konzepte erarbeitet, die sowohl die vorhandenen Kompressoren als auch das Grundwasser über Brunnen miteinbeziehen.

Gebrüder Weiss

Transport und Logistik.

Gebrueder-Weiss-1 Beim Projekt Gebrüder Weiss handelt es sich um die Aufstockung eines bestehenden Betriebsobjektes, genutzt durch Lagerhallen, Werkstätten und Büros.

Infolge der von EcoProjekt als Generalplaner errichteten Aufstockung entstand ein zusätzliches neues Bürogeschoss von 1500m².

Eine kostenoptimierte statische Lösung wurde entwickelt, die auf die bestehende Tragstruktur der Bestandshalle aufbaut. Mittels einer Holzkonstruktion wird stützenfrei das neue Geschoss überspannt und lässt somit einen flexiblen Grundriss zu.

So entstand eine vielfältige Bürolandschaft mit Einzel- und Teambüros sowie offener Bürostrukturen, die auch über Fensterbänder mit viel Tageslicht versorgt wird. Nach nur 8 Monaten Bauzeit findet die Eröffnung Anfang Oktober statt.

Gebrueder-Weiss-3Gebrueder-Weiss-2

Voest Alpine Krems

Versandgebäude Filialtechnik und Hallensanierung.

Voest-Alpine-1Voest-Alpine-2

Am Standort Krems betreut EcoProjekt als Generalplaner die Neuerrichtung eines zweigeschossigen Bürogebäudes für den Versand der Filialtechnik, welches mit Anfang Oktober 2017 in Vollbetrieb geht.

Dazu wurde ein Neubau direkt neben dem in Betrieb befindlichen Versandgebäude errichtet, dieses wird nach Besiedelung des Neubaus abgebrochen und eine LKW-Wartezone hergestellt. Parallel dazu wird die Sanierung einer ca. 5.500m² großen, bereits bestehenden Stahlhalle umgesetzt.

Kwizda

Erweiterung und Adaptierung der Produktionsanlage.

Kwizda-01 Kwizda-02

Für die Produktionsanlage der Firma Kwizda in Leobendorf konnten wir in Zusammenarbeit mit dem Anlagenbauer Firma AMMAG einen weiteren Produktionslinienumbau umsetzen.

Dabei wurden die bautechnischen Gewerke für die Erweiterung und Adaptierung der Arbeitsebenen
sowie ein Zubau während der Sommerproduktionspause termingerecht umgesetzt.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit von 2015 konnte somit auch 2016 fortgesetzt werden.

Neuman Aluminium – Fließpresswerk

Fließpresswerk.

Neuman-01
In 3 Bauabschnitten wurde ein großer Teil des Neuman Aluminium Fließpresswerkes bei laufendem Betrieb erweitert bzw. neu errichtet.

Nach erfolgreicher Übernahme der Planung des Projekts konnte EcoProjekt im Vergleich zur Erstplanung 25% der Baukosten reduzieren!

Durch den Ausbau wurde mehr Platz für Forschung, Entwicklung und Simulation sowie die Infrastruktur für neue Generationen von Pressen geschaffen.

 
Der Bürobereich wurde unter Einbeziehung der Faktoren Akustik, Licht, Ergonomie und Raumklima neu gestaltet um die Kreativität und den Zusammenhalt der Mitarbeiter zu fördern.

Neuman-02

Neuburger – Hermann Fleischlos

Produktion Gebäude Pilzzucht.

neuburger-01TIERISCH GUT, GANZ OHNE!

Unter diesem Motto planen Fleischhauer Hermann Neuburger und Betriebswirt Thomas Neuburger eine vegetarische Produktlinie auf Basis von in Österreich gezüchteten Edelpilzen.

EcoProjekt wurde als Generalplaner für die Errichtung der Pilzfarm in Oberösterreich beauftragt.

Durch einen Etagenbau wird die Ressource Grundstück optimal genutzt.

 
Eine doppelte Verwendung findet der Rohstoff Cellulose zuerst als Nährstoff der Pilze und später als thermisch energetische Nutzung.

Wir arbeiten an einer energieneutralen Produktion und freuen uns, wieder ein innovatives Projekt zu betreuen!

neuburger-02

Kosme GesmbH – Eröffnung

Eröffnung.

Kosme-01Kosme-02

Das neue Betriebsgebäude der Firma Kosme GesmbH wurde am 30. September 2016 eröffnet.
Errichtet wurde ein neuer, dreigeschossiger Bürobereich sowie eine 7.200 m2 große Produktionshalle.

Die Manipulation der herzustellenden Maschinen erfolgt mittels Brückenkränen und drei im Boden eingelassenen Rundschienenbahnen.

Zwecks Kostenoptimierung und Erzielung eines notwendigen Stützenrasters von 12 Metern hat EcoProjekt unterspannte Kranbahnträger entwickelt, die neben einer Stahlreduktion und den damit verbundenen Einsparungen gleichzeitig die Unterkonstruktion für die Haustechniktrassen ergeben.

Pro-Ject / Audio Tuning

Neuartiges Energiekonzept mit Eisspeicher.

Audio-Tuning-01Die Firma Audio Tuning Vertriebs GmbH ist Weltmarktführer im Hi-Fi Sektor. Nun soll ihr Hauptquartier samt Verwaltung und Lager von Wien in den Wirtschaftspark A5 Mistelbach-Wilfersdorf verlegt werden. Der gesamte Gebäude-Komplex nach einem Entwurf von Architekt DI Burghardt soll energieautark sein. EcoProjekt, mehrfacher Preisträger des GREENBUILDING PARTNER AWARDS wurde mit der Ausführungsplanung und Bauleitung beauftragt.

In einem Speicher unter der Erde wird eine Wassermenge von 1000m3 bei einer Umgebungstemperatur von 10° gespeichert. Das Wasser im Speicher wird abwechselnd gefroren und durch Wärmeenergie aus einer Photovoltaik-Anlage wieder aufgetaut. Die durch die Kristallisierung des Eises freigeschaltene Energie wird über eine Wärmepumpe direkt zum Haus geleitet. Durch effizientes Energiequellenmanagement kann über die Luft-Wasserpumpe zusätzlich Kälteenergie erzeugt werden. So kann die Anlage im Winter zum Heizen, und im Sommer zum Kühlen verwendet werden ohne auf externe Energiequellen zurückgreifen zu müssen.

Audio-Tuning-03   Audiot-Tuning-02

vlnr.: Ing. Peter Hintersteininger (Geschäftsführer EcoProjekt)
Ing. Reinhard Lukavsky (Projektleiter)
Dipl.-HTL-Ing. Bmstr. Gerald Schmidt (Verkauf und Konzept)
Landesrätin Dr. Petra Bohuslav, Heinz Lichtenegger (Audio Tuning)
Ing. Herbert Rutschka (Betriebsleiter Audio Tuning)

Coca Cola Hellenic GmbH

Umbau Produktion und Lager / Erweiterung Abfüllanlagen und Errichtung Hochregallager. 

Coca-Cola-01Die Coca-Cola Hellenic GmbH versorgt den gesamten österreichischen Markt mit ihrem breiten Produktportfolio. Der Produktionsbetrieb in Edelstal beschäftigt ca. 500 Mitarbeiter. 2012 wurden bereits 40 Millionen Euro für den Ausbau der Anlage aufgewendet, nun sollen weitere 25 Millionen Euro investiert werden.

Aufgrund der steigenden Nachfrage wird die Anlage derzeit erneut ausgebaut. Bestehende Hallen werden

umgebaut und zukünftig mit neuen Abfüllanlagen betrieben. Neue Mineralwasserleitungen von den Quellen zur Betriebsanlage müssen verlegt werden. Ein neues Gebäude für die Palettensortierung ist geplant. Das Büro- und Sozialgebäude wird erweitert. 15.000 m2 des bestehenden Blocklagers werden zu einem vollautomatischen Hochregallager umgebaut.

Coca-Cola-02Bei der umfangreichen Erweiterung der Betriebsanlage wurde EcoProjekt erneut mit der Planung betraut.

Damit es zu keinen Lieferengpässen kommt finden die Bauarbeiten bei vollem Betrieb statt.

Die neuen Anlagen werden energieeffizient arbeiten und nicht nur durch Geschwindigkeit, sondern auch durch optimale Umgebungsbedingungen hinsichtlich Licht, Ventilation und Reinigung bestechen.

Die Gesamt-Lagerkapazität wird auf 45.000 Palettenstellplätze erhöht werden. Die Fertigstellung ist für Ende 2016 geplant.